Knospe ABA Referenzen
wir helfen neu

 

Robert Schramm, MA, BCBA (Board Certified Behavior Analyst), geboren und aufgewachsen in den USA, lebte in Los Angeles, Kalifornien, wo er seit 1991 als Förderschullehrer und Inklusionsbeauftragter gearbeitet hat. 1997 hat er begonnen, sich voll und ganz auf die Herausforderungen des Autismus zu konzentrieren. Zusammen mit seiner Ehefrau Nadine Schramm (geb. Knospe) hat er im Jahre 2004 Knospe-ABA gegründet und war der erste in Deutschland tätige zertifizierte Verhaltensanalytiker (BCBA). Das Team der Knospe-ABA GmbH unterstützt seit Beginn ihrer Tätigkeit die Förderung von mehr als 1.000 Kindern in Deutschland und umliegenden Ländern. Es werden Workshops und Beratungen, inkl. Entwicklung von Förderplänen, für Familien mit Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen und ähnlichen Entwicklungsverzögerungen angeboten sowie In-House Workshops und Supervisionen für Kindergärten, Schulen, Autismustherapiezentren und ähnliche Einrichtungen.


“Wir vermitteln Eltern, Lehrern, Erziehern, Therapeuten, Psychologen und anderen Fachkräften die Wissenschaft der angewandten Verhaltensanalyse (Applied Behavior Analysis - ABA) und Verbal Behavior (VB), damit sie Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen das bestmögliche Umfeld zum Leben und Lernen bieten können."

Was ist unser Ziel?

Unser Ziel ist es, die Lebensqualität von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen und ähnlichen Entwicklungsverzögerungen zu verbessern, sie bei der Entwicklung zu unterstützen und ihnen zu helfen, erfolgreicher mit den Herausforderungen des Alltags zurecht zu kommen. Wir helfen Eltern, Fachkräften und weiteren Betreuungspersonen, ein besseres Verständnis für die Verhaltensweisen von Kindern mit Autismus zu entwickeln und dieses Verständnis zur gezielten Förderung zu nutzen. Hierbei unterstützen wir Eltern, Fachkräfte und weitere Betreuungspersonen u.a. ihre eigenen Verhaltensweisen so zu verändern, damit das Kind sie besser verstehen kann.

Was ist ABA?

Bei Applied Behavior Analysis (ABA) handelt es sich um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Verhalten von Menschen, die es ermöglicht, Verhaltensweisen besser zu verstehen. Beim Einsatz von ABA im Bereich der Autismus-Intervention ist es unser erstes Ziel, das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen zu verstehen und dann die Eltern und weitere Betreuungspersonen durch das erworbene Verständnis in effektiver Art und Weise zu unterstützen. Unsere Förderprogramme sind individualisiert, um jedem Kind dabei zu helfen sein Potential zu maximieren, um ein glücklicheres und selbstbestimmteres Leben führen zu können. Autismus ist eine Entwicklungsstörung, die bei Personen zu Herausforderungen im Bereich der Kommunikation, des Verhaltens und der sozialen Interaktion führen kann. Genau bei diesen Herausforderungen möchten wir die Kinder und ihre Familien unterstützen.

Was ist Verstärkung?

Ohne Verstärkung kann kaum Jemanden etwas vermittelt werden. Grund hierfür ist das folgende Verhaltensprinzip: „Eine Verstärkung ist alles was einem Verhalten folgt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass dieses Verhalten zukünftig wieder auftritt.“ Demnach wird jedes Verhalten verstärkt, welches regelmäßig auftritt. Aber: „Wissen Sie, welche Verstärkung ein bestimmtes Verhalten erhöht?“ Wenn nicht: „Wie können Sie wissen, was die nötige Verstärkung ist, um wichtige Lernziele zu vermitteln? Wie können Sie sicher sein, dass Verstärkung nicht nach sozial unangemessenen oder gar gefährdenden Verhaltensweisen auftritt?“ Wenn Kinder beginnen, sich problematisch zu verhalten, ist das Verständnis der Eltern und Bezugspersonen äußerst wichtig, welche Verstärkung für diese Verhaltensentwicklung verantwortlich ist und was unternommen werden kann, um wirksame Kommunikationshilfen einzusetzen.

Was ist VB?

Verbal Behavior (VB) steht für verbales Verhalten und schließt vor allem die Kommunikation mit ein. ABA-Programme, die den Schwerpunkt auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Verbal Behavior-Methode legen, konzentrieren sich darauf, die natürliche Motivation des Kindes einzubeziehen. Ziel ist es, dem Kind einen Grund zu vermitteln, relevante Fähigkeiten lernen zu wollen. VB legt den Schwerpunkt also darauf, die Motivation des Kindes zu verstehen, damit wir eine Lernsituation schaffen können, in der das Kind ein fröhlicher und aktiver Lerner wird. Wir nennen das „motiviertes Lernen“. Somit stellen wir den Spaßfaktor am Lernen in den Vordergrund. Anfänglich muss immer ermittelt werden, was ein Kind gerne tut oder interessant findet, und wie wir das Lernen so gestalten können, dass es Teil dieses Spaßes wird. Für viele Kinder wird Lernen mit der Zeit eine bevorzugte Aktivität, an der sie große Freude entwickeln.

Wem können wir helfen?

Unser ABA/VB-Programm kann jedem Elternteil, Lehrer, Therapeut oder auch Betreuungsperson helfen, die ihr (ein) Kind dabei unterstützen möchten sich zu seinen individuellen Möglichkeiten zu entwickeln. Wenn ein Kind Schwierigkeiten im Bereich der Kommunikation hat, können wir helfen. Wenn ein Kind aus dem Klassenzimmer oder auf die Straße läuft, können wir helfen. Wenn ein Kind sich selbst oder anderen gegenüber aggressiv verhält, können wir helfen. Wenn ein Kind Unterstützung beim Erlernen von Fähigkeiten (ganz egal ob akademische, soziale oder Selbsthilfefähigkeiten) benötigt, können wir helfen. Unsere Fachkompetenz ist das Analysieren von Verhaltensweisen, das Erkennen, warum genau diese wichtig für das individuelle Kind sind und das Erarbeiten von effektiven Strategien zum Aufbau dieser Verhaltensweisen. Ein Kind mit einer Autismus-Spektrum-Störung hat vielleicht Verhaltensweisen entwickelt, die für das Kind selbst, aber auch für das häusliche- und Schulumfeld herausfordernd sind. Es könnte bereits eine hohe Anzahl an Lerndefiziten aufweisen, die sein tägliches Leben negativ beeinflussen. Unser ABA/VB-Programm ist darauf ausgelegt, die Fähigkeiten eines Kindes genau einzustufen und zu analysieren, wie die Personen im direkten Umfeld des Kindes das Lernpotential des Kindes wirkungsvoller nutzen können. Anhand einer funktionalen Verhaltensanalyse und einer objektiven Fähigkeitseinstufung entwickeln wir einen individuellen Förderplan, um gezielt am Fähigkeitsaufbau zu arbeiten. Eltern, Lehrer, Therapeuten und Betreuungspersonen leiten wir an, wie sie das Kind individuell durch motiviertes Lernen zu seinem vollen Potential fördern können. Dies immer mit dem Ziel, die Lebensqualität des Kindes zu verbessern.

Wie können wir helfen?

Wir bieten die Teilnahme an einem 2-tägigen ABA/VB-Einführungsworkshop an, bei dem die grundlegenden Prinzipien und Strategien der angewandten Verhaltensanalyse mit dem Verbal Behavior-Ansatz vermittelt werden. Es besteht die Möglichkeit einer - in der Regel - 3-tägigen Erstberatung, die im häuslichem Umfeld des Kindes stattfindet. Bei dieser Erstberatung wird ein individueller Förderplan ausgearbeitet und die Eltern (und ggf. Lehrer, Therapeuten, Betreuungspersonen) erstmalig angeleitet, wie sie auf einer förderlichen und positiven Art und Weise gezielt mit herausfordernden Situationen umgehen, sowie am Fähigkeitsaufbau arbeiten können. Nach der Erstberatung bieten wir regelmäßige 1- oder auch 2-tägige Folgeberatungen an (abhängig nach Bedarf). Bei Folgeberatungen konzentrieren wir uns darauf, wie sich das Kind (und auch die Eltern/das Team) seit der vorherigen Beratung entwickelt hat und nehmen anhand dessen sowie anhand neu erworbener Kenntnisse einzelner Motivationsstrategien eine Erweiterung des Förderprogramms vor. Wir legen großen Wert auf eine ganzheitliche Förderung und möchten daher eng mit dem Kindergarten-/Schulteam des Kindes zusammen arbeiten sowie ggf. anderen Einrichtungen. Zwischen den Beratungen vor Ort stehen wir per E-Mail, Telefon und Skype zur Verfügung, um auftretende Fragen und Probleme zu klären, und um sicher zu stellen, dass das Kind zu jeder Zeit anhand den erarbeiteten Empfehlungen optimal gefördert werden kann. 

Wo fördern wir die Kinder?

Unsere Programme sind so ausgelegt, dass Eltern, Fachkräfte und andere Betreuungspersonen relevante Kommunikations- und Lernziele in der täglichen Interaktion mit dem Kind einfließen lassen können. Wir zeigen basierend auf der Motivation des Kindes auf, wie effektiv mit dem Kind interagiert werden kann, so dass Lernen in jeder Umgebung möglich ist. Egal ob in der Küche, in der Badewanne, vor dem Fernseher, auf dem Spielplatz, beim Springen auf dem Bett, im Auto oder in jeder anderen Situation in der das Kind Spaß hat. Ziel ist es immer, Teil der Freude des Kindes zu werden, ohne dabei den Spaß zu nehmen, so dass für das Kind über den Tag verteilt viele Möglichkeiten geschaffen werden, durch motivierendes Lernen neue Fähigkeiten zu erlernen. Sowohl zu Hause, im Kindergarten, in der Schule oder in anderen Umgebungen lernt das Kind jeden Tag durch Interaktionen mit anderen Menschen. Besteht jedoch kein Wissen über die wichtigen Verhaltensprinzipien, besteht das Risiko, das unbewusst unangemessene Verhaltensweisen verstärkt und angemessene Verhaltensweisen abgebaut werden. 

Was sind die Förderziele?

Ein besseres Verständnis der Verhaltensprinzipien kann dazu genutzt werden, dem Kind bei fast allen Herausforderungen in der täglichen Interaktion effektive Unterstützung zu bieten, um diese wirkungsvoller zu gestalten. Es können Sprach- und Kommunikationsziele, soziale Interaktionsziele, akademische Ziele, Verhaltensziele sowie Selbsthilfekompetenzen vermittelt werden. Zusätzlich zu den von den Eltern und Fachkräften empfohlenen Zielen stehen zur objektiven Fähigkeitseinstufung die ABLLSVB-MAPP und AFLS zur Verfügung, um unsere Empfehlungen so individuell und effektiv wie möglich zu gestalten, damit das Kind ein möglichst erfolgreiches und unabhängigeres Leben führen kann.